top of page

Raiffeisen-Brunch | 9. Juni 2024

Wenn der Eröffnungsklassiker «let me entertain you» ertönt, kann man sicher sein, dass die Stadtmusik Rorschach auf der Bühne sitzt. Mit diesem Stück haben wir heute den musikalischen Teil des Raiffeisen-Brunch im Stadthof eröffnet. Guido Schwalt übernimmt in diesem Moment jeweils die Begrüssung der Gäste und die Ansage der nachfolgenden musikalischen Genusselemente fürs Ohr. Denn der Anlass soll ja nicht nur Gaumenfreuden beinhalten, sondern auch ein Ohrenschmaus sein. Wir Musikantinnen und Musikanten konnten neben unserer musikalischen Aktivität sogar noch Saunafeeling geniessen. Nur schon das Sitzen auf dem Stuhl war schweisstreibend. Deshalb waren wir wohl gar nicht so unglücklich, dass wir nach einer halben Stunde den 1.Teil mit der Rorschacher-Hymne «die Fischerin vom Bodensee» abschliessen und uns einem kühlenden Getränk widmen konnten. In der Pause war dann auch Zeit für ein Schwätzchen mit den Helferinnen und Helfer und dem einen und andern Bekannten. An dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern, die uns unterstütz haben, ein herzliches Dankeschön. Nach einer halben Stunde eröffneten wir den zweiten Teil mit dem Marsch «Ticonderoga». Wie immer führte uns Guido Schwalt gekonnt und beschwingt durch die musikalischen Teile. Herzlichen Dank dir Guido an dieser Stelle. Allerdings kam es im 2.Teil zu einem unerwarteten Unterbruch unserer musikalischen Darbietung. Unglücklicherweise war jemand im Lift stecken geblieben und eine Kommunikation mit dieser Person war nicht möglich, wenn wir am Musizieren waren – wir waren zu laut. Nach dem das Lift-Problem gelöst war, präsentierten wir weitere Melodien und schlossen den 2. Teil mit dem Marsch «when the saints go marching in».

Etwas verschwitzt, aber zufrieden, wurden im Anschluss die Aufräumarbeiten auf der Bühne und im Saal in Angriff genommen.

Wenn Sie die eine und andere Melodie und viele weitere noch einmal geniessen möchten, laden wir Sie ganz herzlich zum Kornhauskonzert am 25.Juni oder 2.Juli, je nach Wetter, ein. Ich hoffe, wir können dann mit Ihnen einen schönen, warmen und musikalischen Abend – ohne Gummistiefel – geniessen.








0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page