• Redaktion Stamuro

Hochzeit: Manuela Ulrich & Christian Kaiser - 1.6.2019

Aktualisiert: 3. Juni 2019

Wenn Engel reisen…..


Es waren da aber keine Engel, die sich an diesem prächtigen Sommertag auf den Weg nach Oberarth machten, sondern etliche Mitglieder der StaMuRo. Wir waren von unserm Tenorsaxophonisten Christian Kaiser zu seiner Hochzeit mit Manuela Ulrich eingeladen worden, um die Hochzeitsgäste mit einem Ständchen zu erfreuen. Selbstverständlich nahmen wir diese Einladung an, denn Christian ist ein treues Mitglied, das immer wieder einen weiten Weg auf sich nimmt, um uns bei grossen Konzerten zu unterstützen.



Damit wir auch entspannt reisen und ein relativ umfangreiches Equipment mitnehmen konnten, stand ein Car der Firma Gross bereit. Herr Frischknecht kutschiert alsbald eine aufgeräumt, heiter Schar in die Innerschweiz. Simon Roettig hatte vorausschauend für einen Stimmungsaufheller gesorgt, wobei der eigentlich nicht nötig war und man ohnehin zum Schluss kam, dass es wohl geschickter sei, den Appenzeller erst auf dem Heimweg zu trinken.

In Oberarth angekommen, hiess es erst einmal die Teile der Percussion, das Klavier und diverse Anlagen auf den Kirchhügel zu schleppen. Ich musste ein weiteres Mal feststellen, dass sich Kieswege und Schuhe mit Absätzen nicht zwingend vertragen. Aber eigentlich weiss man das ja…. Glücklicherweise war Tenue B, also Kurzarmhemd und Hut angesagt, so dass wir nicht zu arg ins Schwitzen kamen. Wir hatten danach genügend Zeit, uns einzurichten, auf das Ende der Trauzeremonie zu warten und uns mit den notwendigen Flüssigkeiten zu versorgen. In der Zwischenzeit stiessen, dann auch Frank Ebnöther, Maria und Bernhard Krempl zu uns, die kurz ihre Ferien in der Innerschweiz für diesen Auftritt unterbrachen. Wir trafen auch auf Andy Steimer, der als Hochzeitsfotograf engagiert war und wohl genau so warm hatte wir. Aber wir können uns sicher auf schöne, professionelle Bilder freuen.




Und dann standen plötzlich die Hochzeitsgäste vor der Kirche.

Da unser Dirigent Guido Schwalt uns das Programm frühzeitig, wie gewohnt und geschätzt, zukommen liess, hielt sich der Startstress in Grenzen. Mit viel Spielfreude und Lautstärke starteten wir unser „Hochzeitsprogramm“. Die Gespräche der Gäste wurden abrupt unterbrochen, schwollen dafür in den Pausen zwischen den einzelnen Melodien wieder an. Natürlich durften auch die Braut und der Bräutigam den Taktstock schwingen. Wobei der Bräutigam natürlich einen klaren Heimvorteil hatte. Ich habe das Musizieren wirklich genossen, aber wenn der Schweiss beginn unter dem Hut hervor zu rinnen, so langsam den Hals hinunter tropft und man keine Hand zum Abwischen frei hat, wird’s leicht anstrengend. Aber besser Schweisstropfen als Regentropfen.

Nach gut 50 Minuten hatten wir unser Programm vorgetragen, konnten zusammenräumen und wieder Schatten aufsuchen. Die Zeit zwischen dem Musizieren und der Heimfahrt überbrückten wir mit einem regen Zuspruch am reichhaltigen und abwechslungsreichen Büffet. Und da gab es nicht nur Getränke, sondern wir konnten auch unsern Hunger stillen. Wir hatten nun auch Zeit, die Darbietung der Studentenverbindung zu geniessen, welche die eine und andere Geschichte aus dem Leben unseres Hochzeitpaars mit viel Witz ans Tageslicht brachte. Natürlich durfte auch der Fototermin nicht fehlen, den unser bewährter Fotograf Andy Steimer wahrnahm.






Bald war es wieder Zeit, unser Material im Car zu verstauen, alle Mitglieder einzusammeln und uns wieder Richtung Ostschweiz zu begeben. Andy Steimer war nun ebenfalls mit von der Partie und erzählte während der Fahrt viel Heiteres, Unterhaltendes. Zum Zug kam auch Simons Appenzeller, den er nun an die einen und anderen verteilte. Aber es war nicht der Appenzeller, der einzelne Mitglieder eindösen liess. Das hatte wohl ganz unterschiedliche Gründe.

In Rorschach angekommen, traf sich eine kleinere Schar Musikantinnen und Musikanten noch zum Essen im „El Cid“ und liess so diesen herrlichen Tag gemütlich ausklingen.


Die Stadtmusik Rorschach wünscht euch beiden von Herzen alles Gute und viel Glück!

NEWSLETTER - immer informiert:
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grau Icon Instagram

© 2020 |  Stadtmusik Rorschach | 9400 Rorschach | Schweiz